Montag, 20. November 2017

Prototyp Gammlos fertig gehäkelt



Leute, ich muss sagen, ich habe meine Hausschuhe gefunden. Bis jetzt hatte ich immer Socken an. Hatte wie im letzten Beitrag hier einige kurze Knöchelsocken gestrickt. Die Gammlos hier habe ich aus selbstgesponnener  Restewolle gehäkelt-  nach der Video-Anleitung von Monk. Hmm häkeln gefiel mir nie so gut- aber jetzt mit den Reliefstäbchen sieht das schmuck aus.  An einem Abend jetzt sind sie fertig geworden. Werden nicht meine letzten sein.Ich denke, so werde3 ich noch einige Reste verarbeiten. Diese werde ich wohl noch in den Farbtopf werfen. Vielleicht sieht man dann die unterschiedlichen Farben nicht mehr so dolle.

Donnerstag, 16. November 2017

Verschiedene Socken mit schlafender Katze auf Alpakawolle-- klingt wie eine Menüfolge- lach-




Ich habe mich an verschiedene Socken versucht.. Oben auf dem Tisch mit Alpakawolle schläft meine Katze neben Sockenhausschuhe von der Spitze aus gestrickt und auf dem Bild unten sind es Fersensocken. Bin froh, dass sie gleichgroß sind und sogar das Muster hinhaut- außer an der Spitze sieht es etwas anders aus.Beide Varianten haben mir Freude bereitet. Die oberen Socken sind aus Spinnresten gearbeitet.
Sehr eigenartig fand ich, dass diese etwas unterschiedlich in der Größe sind.Ich habe sie zur gleichen zeit gestrickt- eine Socke mit der rundstricknadel und eine socke mit dem Ndelspiel. Mit dem Nadelspiel ist die Socke etwas breiter, obwohl ich dort sehr fst gestrickt habe. Die Machenzahl stimmt und auch die Nadelstärke.. Wahrscheinlich, weil das Seil dünner ist, wenn die Maschen "parken"- das wäre für mich die einfachste Erklärung. Was meint ihr ?

Dienstag, 12. September 2017

Teddy ist schon im Weihnachtsfieber

Schaut mal, das ist dieses Jahr mein Verkaufs- Adventskalender. Jeder Tag sieht anders aus. Es sind alles Unikate. Hab gebastelt wie wild- lach- hat Spaß gemacht. Klein und große Tütchen, geschnitten, geprägt, gestanzt......und Bücher zerlegt.In jedem Tütchen sind 10 g unterschiedliche Fasern drin: bekannte Mischungen, aber auch Fasern ganz einfach zum Probieren. Manche Fasern waren wieder für mich unbekannt. Es waren Fasern dabei, die etwas derber waren, da hab ich dann extra noch was kuschliges reingelegt als Zugabe. Tja, man nimmt meist, was man kennt. Es sind wirklich auch Probierfasern drin, bei denen ich erstaunt war, wie sie sich" annuffeln"( sagt man bei uns in Sachsen, wenn man was angreift zum Probieren- Stoff z.B. beim Kauf einer Bluse , ist sie weich oder kratzig? Na, dann nuffel doch mal-  :-)   , Daumen und Zeigefinger her und "nuffeln") Also probiert und bildet eure Meinung, ob ihr sie wieder kauft oder ob sie nicht nach eurem Geschmack ( Feingefühl am Hals) sind.
Ich werde ihn bei Dawanda und verschiedenen Auktionshäusern und Kleinanzeigen reinstellen. Außerdem gibt es noch hier auf dem Blog den e-Mail - Button ( hmm ist das richtig- kann kein englisch), wo ihr Fragen stellen könnt oder wenn ihr keine bunten Ziffern möchtet usw. .....Freu mich auf euch....

Dienstag, 5. September 2017

Ergebnisse von Tauschfasern

Ich hatte anfang des Jahres weiße Wolle getauscht. Dasw ar eine Misachung aus Alpaka mit BFL. Es sollte eine Fliederfärbung sein mit hellbeiger Alpakawolle. Nach dem Spinnen jedoch waren für meine Begriffe von Farbe nichts zu sehen. Aber weiß gefiel mir nicht so. Da die Sonne noch hoch stand, stopfte ich alles in ein großes Schraubglas mit Zwiebel. Die Solarfärbung konnte beginnen in der Hoffnung auf ein paar schöne letzte Augusttage.

Heute habe ich die gesponnene Wolle wieder aus dem Glas genommen und gewaschen: Die Wolle hat ein schönes hellgelb- etwas farbiger als hier zu sehen- da scheint die Sonne drauf.
Da immer noch viel Farbstoff im Glas war schüttete ich den letzten Inhalt des Glases in den Topf und legte das Chobut von Felinka rein, was ich auch getauscht hatt. das war eine Zwiebelfärbung, aber auch seeeehr blass . Einstrahlendes gelb lachte mich vorhin aus der Waschschüssel an. Ich freue mich über meine Färbungen.Das war meine erste richtig gelungene Solarfärbung. Die erste Färbung war oben drauf schimmlich. Heute weiß ich, dass man immer Wasser nachschüttet. Das Wissen hat sich gelohnt.
Beides habe ich ordentlich gewaschen und dieses Mal weich gespült mit starkem Duft. Habe gehört, dass Motten nicht nur Lavendel nicht mögen, sondern überhaupt starke Düfte. In dem Haus wo ich jetzt wohne wimmelt es nur so von Motten. Das macht mir angst. Die Vermieterin hat bestimmt alte Pelze als Erbstücke.

Die Mottenplage hier macht mir richtig Angst. Habe schon überall Mottenpapier, Lavendel und Mottenfallen rumstehen.Gazefenster. Nur bei meinen Dachfenstern( auch vom Wollezimmer) muss ich mich noch kümmern, was es da so gibt.Abends schüttel ich alles was offen ist an Wolle bei geschlossenen Fenster natürlich und voller Festbeleuchtung, in der Hoffnung, dass die Motten zum Licht fliegen und so gesehen werden, wenn welche da sein sollten- lach-- oder wein???

Samstag, 2. September 2017

Gänsemarkt zur 725 Jahrfeier in Nemt


Wunderbar, dass wir mit dem Wetter Glück hatten. Es waren viele Leute da. Schön fand Ich, dass dort den ganzen Tag  über 2 Sänger mit Handmusikinstrumenten jerumliefen und mit Gesang für Stimmung sorgten. Das Dorf hat glaub ich ca. 345 Einwohner.Ein wunderbares Fest und ein fein geschmücktes Dorf.

Montag, 28. August 2017

Mein neues Küchen-Hobby


 Seit 8 Wochen etwa hole ich mir von der Milchtankstelle Bauernmilch und "käse"- hmmm lecker.
Er schmeckt sogut, dass ich meine Tochter auch damit angesteckt habe. Letzte Woche hab ich nicht mal Milch abbekommen- lach- Heute habe ich mir oben z.B.den Minikäse gefertigt mit Kresse und frischem Basilikum. Der ist in Öl eingelegt und hält sich so ein paar Tage im Kühlschrank.. Mein Lab war alle und deshalb habe ich Zitronensäure genommen, das Ergebnis gefällt mir aber nicht so. Die Molke war noch zu milchig. Deshalb habe ich noch Ricotta gemacht und in die Käseförmchen gefüllt zum Tropfen. Den muss man schneller essen, deshalb wird er morgen zu abend dran sein- vielleicht mit Pizza....Pizza hier von dieser Seite. Das scheint ein leckeres Rezept zu sein. Werde ich ausprobieren.
Hier unten sieht man 4x Joghurt und in dem etwas dunkleren Glas ist auch eingelegter Käse mit Kräutern und Knoblauch. Der Jughurt ist himmlig. Ich habe nun schon einige Varianten des "Joghurtbrütens" ausprobiert. Im Ofen- hmm- zuviel Energieverschwendung, im Bett- ist gut geworden. In der Küche  in Decken eingehüllt in der Sommersonne über den Tag- ging auch. Diesmal habe ich den Wecktopf genommen und nur punktuell Wärme zugeführt. Der Topf hat den Vorteil, dass man die Temperatur gut einhalten kann. gekostet hab ich schon, schmeckt lecker und so ist mein Frühstück morgen gerettet.

Sonntag, 20. August 2017

Spontanfärbung


Da noch Farbe beim Aufräumen  rumgeisterte, hab ich mich spontan abends  entschlossen in der Microwelle zu färben.
Ich habe Kammzüge aus verschiedenen Materialien in grün, blau und gelb da liegen zum verspinnen oder schon fertige Garne daraus und da bot es sich an, auch noch was dazu zu färben.Aus den restlichen gelb und orange und grün, kamen helle Herbstfarben dran. Hier ist schon alles zum Spülen. Ich freu mich schon drauf alles zum Trocknen aufzuhängen.
So hier das Ergebnis. das wird mal Garn gegen das Wintergrau.Weil ich bissel angst vor zuviel braun hatte ( grün und orange), sind mir die Übergänge nicht so toll geworden. Ich dachte, dass sich das noch besser vermischt. Aber beim Spinnen wird das sich schon noch ergeben.



Donnerstag, 17. August 2017

Wolle, Wolle, Wolle

Oh war das eine Überraschung, hatte während meiner Abwesenheit mehrere Beutel mit Wolle hier liegen. Hab sie gewaschen und gezupft. Oh war ich im Wollehimmel.....Ich kann damit stundenlang verbringen Wolle zu zupfen. Mich freut , wenn ich die Locken aufzupfe und aus der Spitze sich das Samenkörnchen vom Gras oder ähnlichem rausspringt. Nun frag ich euch, ist das Glück , saubere Wolle zu haben ?  Klar ich habe mich gefreut, soooo saubere Wolle zu haben, aber auch ein klein wenig traurig, dass sich keine Grassamen in den Locken versteckt haben. Das war ein sauberes Tier- alle Achtung!
Das Lämmchen war nicht so sauber- wie Kinder nun mal sind, die dürfen sich auch schmutzig machen. Das werde ich nicht zum Kardieren schaffen- ich werde es so verspinnen. Mir hat es abends schon in den Fingern gegribbelt, anzufangen.
Dafür habe ich 3 Säckchen mit schwarzer Wolle gesehen, wo ich noch genügend Zupfstunden brauch- lach-
Tja und dann warten noch 3 Säckchen mit schwarz-brauner Wolle auf mich. Weiß nur nicht, wem ich diese Überraschungen zu verdanken habe. So gut wie sie sortiert ist? Nur die Seitenwolle vom Schaf ist drin- hervorragend.
Ich tippe auf Bergschaf, nur bei  diesem Schafhalter sind meine Wünsche auf fruchtbarem Boden gefallen, dass ich nur die "gute Wolle" möchte.- lach- nun hab ich auch Wolle zum Sortieren, denn diese Wolle ist voll mit Graskörnchen und Stroh. Also man sieht- es geht gerecht auf der Welt zu.
Nun ab damit ins heiße Wasser------Weiß nur noch nicht, wo ich sie dann lagern werde.......

Donnerstag, 3. August 2017

Facebook-Adventskalender

So ihr Lieben, nun möchte ich euch den fast fertigen Raglanpullover zeigen, den ich von Anja Großmanns-Facebookaktion gestrickt habe. Die vielen 10 g Partien habe ich verstrickt und zugegeben, pink und straff lila etwas überfärbt und weil ich genug Tücher habe , habe ich auch diesmal etwas anderes gestrickt, nachdem ich die 240 g Wolle mit einem auch selbstgesponnenen bordeauxfarbenen Faden verzwirnt habe. Es wird ein Raglanpullover. Die Ärmel sind fertig, aber an der Länge hat Dr. Ribbel schon gearbeitet und nun stricke ich diese noch mal. Es war wie immer bei mir etwas zu breit geworden. Da ich immer denke, lieber zu leger als zu eng hab ich meist in der ertsen Version alles zu breit.- lach, hab auch schon Maschenproben gemacht und dann trotzdem etwas zugegeben.Dumme Angewohnheit von mir.
Die farben hier sind nicht so richtig getroffen. Das Rot ist mehr ins Bordeaux. Ein Kragen soll noch ran oder wenn viel Garn übrig ist eine Kapuze oder eine andere große Kragenlösung. Mal sehen, ob ich mich in dem Ringelpullover wohlfühle- auch optisch.

Samstag, 29. Juli 2017

Wunderschöner Spruch

Ich möchte euch mein Bild nicht vorenthalten. Ich finde es total genial und habe es deswegen käuflich erworben.
Meine Reste der  türkis-grün-blauen Einkäufe der letzten Jahre vom Wollefest habe ich zusammenkardiert und es sind 237 g Fasern in  Röllchen entstanden.Es waren vielfältige Fasern: Merino, BFL, Seide, Tencel und dieses SEA-Zeugs, wo ich jetzt nicht auf den Namen komme- lach-
Versponnen sieht das ganz nett aus. Verzwirnen werde ich es mit einem anderen dumpfblauen Faden um mehr Länge zu erhalten. was es werden soll, weiß ich noch nicht.
.