Donnerstag, 17. August 2017

Wolle, Wolle, Wolle

Oh war das eine Überraschung, hatte während meiner Abwesenheit mehrere Beutel mit Wolle hier liegen. Hab sie gewaschen und gezupft. Oh war ich im Wollehimmel.....Ich kann damit stundenlang verbringen Wolle zu zupfen. Mich freut , wenn ich die Locken aufzupfe und aus der Spitze sich das Samenkörnchen vom Gras oder ähnlichem rausspringt. Nun frag ich euch, ist das Glück , saubere Wolle zu haben ?  Klar ich habe mich gefreut, soooo saubere Wolle zu haben, aber auch ein klein wenig traurig, dass sich keine Grassamen in den Locken versteckt haben. Das war ein sauberes Tier- alle Achtung!
Das Lämmchen war nicht so sauber- wie Kinder nun mal sind, die dürfen sich auch schmutzig machen. Das werde ich nicht zum Kardieren schaffen- ich werde es so verspinnen. Mir hat es abends schon in den Fingern gegribbelt, anzufangen.
Dafür habe ich 3 Säckchen mit schwarzer Wolle gesehen, wo ich noch genügend Zupfstunden brauch- lach-
Tja und dann warten noch 3 Säckchen mit schwarz-brauner Wolle auf mich. Weiß nur nicht, wem ich diese Überraschungen zu verdanken habe. So gut wie sie sortiert ist? Nur die Seitenwolle vom Schaf ist drin- hervorragend.
Ich tippe auf Bergschaf, nur bei  diesem Schafhalter sind meine Wünsche auf fruchtbarem Boden gefallen, dass ich nur die "gute Wolle" möchte.- lach- nun hab ich auch Wolle zum Sortieren, denn diese Wolle ist voll mit Graskörnchen und Stroh. Also man sieht- es geht gerecht auf der Welt zu.
Nun ab damit ins heiße Wasser------Weiß nur noch nicht, wo ich sie dann lagern werde.......

Donnerstag, 3. August 2017

Facebook-Adventskalender

So ihr Lieben, nun möchte ich euch den fast fertigen Raglanpullover zeigen, den ich von Anja Großmanns-Facebookaktion gestrickt habe. Die vielen 10 g Partien habe ich verstrickt und zugegeben, pink und straff lila etwas überfärbt und weil ich genug Tücher habe , habe ich auch diesmal etwas anderes gestrickt, nachdem ich die 240 g Wolle mit einem auch selbstgesponnenen bordeauxfarbenen Faden verzwirnt habe. Es wird ein Raglanpullover. Die Ärmel sind fertig, aber an der Länge hat Dr. Ribbel schon gearbeitet und nun stricke ich diese noch mal. Es war wie immer bei mir etwas zu breit geworden. Da ich immer denke, lieber zu leger als zu eng hab ich meist in der ertsen Version alles zu breit.- lach, hab auch schon Maschenproben gemacht und dann trotzdem etwas zugegeben.Dumme Angewohnheit von mir.
Die farben hier sind nicht so richtig getroffen. Das Rot ist mehr ins Bordeaux. Ein Kragen soll noch ran oder wenn viel Garn übrig ist eine Kapuze oder eine andere große Kragenlösung. Mal sehen, ob ich mich in dem Ringelpullover wohlfühle- auch optisch.